10 Gebote für den Gebrauch von modernen Medien

Ich habe hier die 10 Gebote für den Gebrauch von modernen Medien gefunden. Ich finde sie nicht nur für die Erziehung von Kindern wichtig:
1. Du sollst die Langeweile nicht fürchten!
2. Du sollst nicht Mulittasken!
3. Du sollst nicht „WHNG“ (WHNG steht für das „Was habe ich nochmal gesucht“-Phänomen – wenn man eine Sache sucht und dann zwei Stunden damit zubringt zufälligem und unwichtigem nachzujagen).
4. Du soll nicht schreiben und fahren (oder reden oder schlafen).
5. Du sollst den Feiertag Bildschirm-frei halten.
6. Du sollst das Schlafzimmer als medienfreie Zone bewahren.
7. Du sollst das Upgrade deines Nachbarn nicht beneiden.
8. Du sollst deine Accounts auf „privat“ einstellen.
9. Du sollst keine Medien zum Essen mitbringen.
10. Du sollst kein Essen zu den Medien mitbringen.
Sie stammen ursprünglich von Susan Maushart. Im Original lauten sie folgendermaßen:
1. Thou shalt not fear boredom
2. Thou shalt not “multitask” (not until thy kingdom come, thy homework be done)
3. Thou shalt not WILF (WILF describes the “What Was I Looking For” phenomenon of using Google to look for one thing, and then burning two hours hunting down random and unimportant facts)
4. Thou shalt not text and drive (or talk, or sleep)
5. Thou shalt keep the Sabbath a screen-free day
6. Thou shalt keep thy bedroom a media-free zone
7. Thou shalt not covet thy neighbour’s upgrade
8. Thou shalt set thy accounts to “Private”
9. Thou shalt bring no media to thy dinner
10. Thou shalt bring no dinner to thy media.
http://www.lgvgh.de/wp/10-gebote-fuer-d-modernen-medien/6383