Was ist Glaube? Teil 2

a) Das wichtigste hebräische Wort für glauben heißt aman. Von daher stammt unser Amen: „das soll gelten, dass soll wahr und gewiss sein“. Der Wortstamm aman meint also etwas, das fest, zuverlässig, sicher ist; dasjenige, was eine Sache oder einen Menschen zu dem macht, was er ist und in diesem Sinn das Verlässliche, das nicht trügt. So gebraucht man das Wort von einem verlässlichen Diener, einem treuen Zeugen oder einem treuen Propheten. Und so meint das Wort auch die unbedingte Treue und Verlässlichkeit Gottes (hebr. ämät) als das, was ihm entspricht. Weiterlesen

Was ist Glaube?

Die normalste Sache der Welt ist Glaube, Vertrauen, Zuversicht oder das Sich-auf-jemand-verlassen-können. Wir vertrauen dem Busfahrer, dem Arzt, dem Partner und vielen, vielen anderen. Fast alle haben uns schon mal enttäuscht. Aber ohne Vertrauen läuft einfach nichts. Wir müssen Menschen vertrauen. So funktioniert das Leben nun mal.
Vier Dinge sind beim Thema Glauben von großer Bedeutung:
Wir glauben immer an jemanden oder an etwas. Meistens werden wir dann enttäuscht oder ernüchtert. Die einzig richtige Person, die unser Vertrauen verdient, ist Jesus Christus. Auf ihn können wir uns verlassen. Wenn wir ihm vertrauen, dann trifft folgendes zu: „So viele ihn [im Glauben] aufnahmen, denen gab er die Macht, Kinder Gottes zu werden […].“ (Johannes 1,12)
Was für einen Inhalt hat unser Glaube? Wir wissen heute oft nicht mehr in welchem Film wir sind. Was ist wahr und wirklich? Der Inhalt der frohen Botschaft in der Bibel ist glaubwürdig. Der beste Mensch der Welt, Jesus, hat uns dies bestätigt. Wir können dem Inhalt der Bibel vertrauen. Sie ist gut.
Wie geht das – zu glauben? Ich vertraue zunächst einer Person und ihrer Botschaft und lasse mich darauf ein. Z.B. glaube ich meinen Eltern, dass sie mir die richtigen Dinge sagen und beibringen. Erst dann, wenn ich sie befolge, erkenne ich, ob sie wirklich echt und wahr sind. Jesus sagt: „Wenn jemand seinen [d.i. Gottes] Willen tun will, so wird er von der Lehre wissen, ob sie aus Gott ist oder ob ich aus mir selbst rede.“ (Johannes 7,17) Das ist deine Chance für eine Beziehung mit deinem Schöpfer. Gib dir und Jesus eine Chance!
Der Glaube ist nicht nur ein kopfmäßiges Zustimmen, sondern ein Handeln von ganzem Herzen. Wir vertrauen dem Arzt, indem wir sein verschriebenes Medikament einnehmen. Wenn wir wirklich glauben, dann handeln wir danach. Dann tun wir die Dinge, die Gott uns sagt. Jesus sagt zu uns: Folge mir nach! Tun wir es? Daran sieht man echten Glauben. Jesus sagt: „Deshalb, an ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.“ (Matthäus 7,20)
Von: Simon

Der Glaube soll kein Hausschlüssel sein!

“Mein Glaube war mir nichts anderes als ein Hausschlüssel, den man, wenn man des Morgens früh ausgeht, in die Tasche steckt, damit man des Abends wieder ins Haus hineinkömmt und nicht draussen zähneklappern müsse. Den ganzen Tag bekümmert man sich um ihn nicht; er nützt nichts, ja er ist lästig, man steckt ihn von einer Tasche in die andere, nur verlieren darf man ihn ja nicht – wie sollte man sonst ins Haus hinein?”
Bild
Die Geschichte von Gotthelf handelt vom Leben eines Lehreres. Das Leben als Schulmeister war Anfangs 19. Jahrhundert kein Zuckerschlecken.
Die Menschen waren zu dieser Zeit alle noch sehr fromm. Aber der Schulmeister bemerkte in einer schweren Lebensphase, dass der Glaube ihm keine Hilfe war. Eben wie ein Hausschlüssel. Wichtig dabei zu haben und doch eigentlich im Alltag nur lästig.
Wir leben heute in einer anderen Zeit. Aber dennoch hat mich dieses Bild angesprochen. So schnell wird der Glaube auch für mich nur noch zu einen lästigen Hausschlüssel, der keine Relevanz im Alltag hat. Am Sonntag gehe ich in die Kirche und der ganze Rest der Woche ist mir dieser Glaube mehr ein Hindernis als wirkliche Hilfe. Ich schäme mich vielleicht sogar ein bisschen dafür.
Mein Glaube soll kein Hausschlüssel sein. Ich wünsche mir einen Glauben, der jeden Tag im Leben relevant ist. Der mir weder im Ausgang, nicht bei meiner Arbeit oder bei meinen Hobbys lästig ist. Mit Jesus will ich in meinem Alltag leben. Er ist nicht mein Hausschlüssel, sondern mein Freund, der mir Tag für Tag zur Seite steht.
(Bildquelle sxc.hu | old key von User: sooperkuh)
http://toom80.wordpress.com/2012/04/19/der-glaube-soll-kein-hausschlussel-sein/