„Die Hoffnung ist – darin sind alle einer Meinung – eine göttliche Tugend,

„Die Hoffnung ist – darin sind alle einer Meinung – eine göttliche Tugend, die allein auf Gott acht gibt; Gott aber ist die Gütigkeit selbst und die uns verheißene Barmherzigkeit. Wo nun einer auf etwas anderes hofft als auf die verheißene Barmherzigkeit (d.h. auf Gott), der ist vermessen und hat schon die Hoffnung verloren“ (Martin Luther, Operationes in Psalmos).

Schreibe einen Kommentar