Das zwölfte Gebot

Manchmal haben Anekdoten eine Kraft in sich, weil sie den Sinn fürs Skurrile ansprechen. Natürlich muss ich sehr vorsichtig sein, denn es handelt sich um eine Art Tradition der Väter, dass es falsch ist, am Sonntag zu lachen. Das elfte Gebot lautet, dass wir einander lieben sollen, und sodann, folgt man einigen Leuten, lautet das zwölfte Gebot: „Ihr sollt am Sonntag ein langes Gesicht machen.“
Ich muss gestehen, dass ich die Leute lieber lachen höre, als dass ich sie im Hause Gottes schlafen sehe; und ich würde lieber die Wahrheit in sie hineinbekommen und mich des Lachens bedienen, als dass ich die Wahrheit vernachlässige… Ich glaube in meinem Herzen, dass Lachen genauso heilig ist wie Weinen, und dass, manchmal, das Lachen das bessere von beiden ist, denn ich mag weinen und raunen und murren und alle möglichen bitteren Gedanken gegen Gott hegen, während ich andererseits ein sarkastisches Lachen gegen die Sünde von mir geben kann und so einen heiligen Ernst bei der Verteidigung der Wahrheit bekunde.
Ich weiß nicht, warum Hohn dem Satan als Waffe gegen uns überlassen werden soll und wir sie nicht als Waffe gegen ihn wenden sollen. Ich will wagen zu behaupten, dass wir der Reformation einen Sinn für das Lächerliche in der menschlichen Natur wie auch alles andere verdanken, und dass diese humorigen Glossen und Karikaturen, die von den Freunden Luthers veröffentlicht wurden, mehr dazu beitrugen, die Augen der Deutschen für den Gräuel der Priesterschaft zu öffnen als die äußerst gründlichen und schwerfälligeren Argumente gegen die römische Kirche. Ich kenne keinen Grund, warum wir nicht auch bei passenden Gelegenheiten versuchen sollten, den gleichen Stil der Argumentation anzuwenden. „Es ist eine gefährliche Waffe“, wird man sagen, „und die Leute werden sich in den Finger schneiden.“ Nun, das ist ihre eigene Sicht; aber ich weiß nicht, warum wir uns so sehr darum kümmern sollten, dass sie sich in den Finger schneiden können, wenn sie zugleich der Sünde die Kehle durchschneiden und dem großen Feind der Seelen großen Schaden zufügen können.
Spurgeon, C. H. (2009). Lectures to my Students, Vol. 3: The Art of Illustration; Addresses Delivered to the students of the Pastors‘ College, Metropolitan Tabernacle (43–44). Bellingham, WA: Logos Research Systems, Inc.