Die Existenzanalyse Victor E. Frankls

Kaum eine Frage ist wohl so aktuell und von so existentieller Bedeutung, wie die Frage nach dem Sinn des Lebens – die Frage nach dem Woher – Wozu – woraufhin menschliche Existenz. Bleibt diese Frage für einen Menschen unbeantwortet, dann weiß er nicht mehr, was ein Menschsein heißt und wozu er lebt. Der Psychologe und Wiener Arzt Viktor E. Frankl hat sich intensiv der Sinnfrage gestellt; denn in seiner Zeitanalyse des 20. Jahrhunderts und aufgrund seiner Praxiserfahrungen als Arzt zeichnete sich für Frankl ein erschreckendes Bild. Ziel- und Orientierungslosigkeit, das Gefühl einer Sinnleere, treibt die Menschen heute in die Sprechzimmer der Psychotherapeuten. Mit der Sinnfrage reichte ein ganz neuer Aspekt in das bisherige, biopsychologisch orientierte Menschenbild der Psychotherapie, der Aspekt geistiger Probleme. Frankl versuchte als Psychotherapeut den Menschen in seiner Leib-Seele-Geist-Einheit zu sehen und erarbeitete seine Existenzanalyse, in der er die anthropologischen Grundlagen darlegt, und die Logotherapie, die therapeutische Ausgestaltung der Anthropologie. Beides: Logotherapie und Existenzanalyse, beschäftigen sich mit der Sinnfrage. In diesem Artikel geht es schwerpunktmäßig um die Existenzanalyse von Frankl und in einem kritischen Teil um die Anthropologie Frankls vom Standpunkt der Bibel aus gesehen. Weiterlesen